Diözesanverband Osnabrück

Termine / Seminare

Leben ist Veränderung

treffen, chatten, trocken bleiben

 Referentin: Christiane Westerfeld

So verstanden, ist die Selbsthilfegruppe vor Ort ein ganz besonderer Begleiter auf einem spannenden und von Entwicklung gezeichneten Weg eines jeden Einzelnen von uns. Die Selbsthilfegruppe steht weniger dafür, einen erreichten Zustand zu bewahren, sondern eher dafür, uns auf dem Weg der Entwicklung und damit auch der Veränderung – weiter – zu begleiten. Allerdings auch, … ohne dass wir Gefahr laufen das Erreichte wieder zu verlieren. „Abstinenz ist nicht alles, aber ohne Abstinenz ist alles nichts“. Wir sollten eine Balance erreichen zwischen dem Schützen erreichter Ziele und dem „Uns Öffnen“ gegenüber Neuem. Genau dafür ist die Selbsthilfegruppe vor Ort, ist unsere Kreuzbundgruppe Grundlage und Begleiter. Ziel dieses Seminares ist es, aus den örtlichen Gruppen heraus eine Bewegung / eine Entwicklung zu begründen, die die Gemeinschaft der Gruppen in unserem Diözesanverand dabei unterstützt, die richtigen Antworten auf die s.g. Fragen der Zeit zu finden …. und – viel entscheidender – diese dann auch zu gehen. Aber natürlich auch …. Diese Fragen der Zeit – wie sie so schön genannt werden – zu erkennen und zu sehen, also auch zu akzeptieren. Also nicht wegzuschauen!

Die Eigenbeteiligung beträgt € 40,00 für Mitglieder und € 80,00 für Nicht-Mitglieder. Darin enthalten sind Unterkunft und Vollpension.

Das Seminar beginnt am Freitag, 24. September 2021 um 18:00 Uhr mit dem Abendessen und endet am Sonntag, 26. September 2021 um ca. 13:00 Uhr nach dem Mittagessen.

Anmeldungen bitte bis zum 03. September 2021 an die Kreuzbund-Geschäftsstelle in Osnabrück.

Anmeldung

Ort: Ludwig-Windthorst-Haus, Lingen

Treffen Generation 55 Plus

 Wir möchten wieder starten mit einem Nachmittag mit guten Gesprächen und Informationen. Wir beginnen mit einem kurzen geistlichen Impuls und genießen dann Kaffee und Kuchen.

 An diesem Nachmittag ist Frau Ingrid Albers aus Telgte unser Gast. Frau Albers ist ausgebildete Bibelerzählerin. Wir erleben die Geschichten, die wir alle kennen, neu. Diese Herangehensweise an die Erzählungen nennen die Bibelerzähler „weißes Feuer entzünden“. Wir dürfen gespannt sein.

 Herr Franz Langelage sorgt an diesem Nachmittag für den musikalischen Rahmen.

 Außerdem gibt es aktuelle Informationen aus dem Diözesanverband. Unser Diözesanvorsitzender, Rüdiger Blomeyer berichtet.

 Zum Abschluss spielen wir noch zwei Runden BINGO mit Gewinnchance.

 Man muss sein Leben aus

dem Holz schnitzen,

dass man zur Verfügung hat

Theodor Storm

Dieser Vers ist gerade zur jetzigen Zeit aktueller, denn je. Corona hat uns ausgebremst, aber kann uns nicht zurückhalten die Möglichkeiten, die uns gegeben sind zu nutzen. Aufgrund der aktuellen Situation bezüglich Corona halten wir uns an die geltenden Bestimmungen.

 Anmeldungen werden bis zum 21. September 2021 angenommen.

Bitte die Anmeldung an die Geschäftsstelle in Osnabrück richten per Telefon: 0541 64339 oder        

per E-Mail: info@kreuzbund-os.de

 Ich freue mich auf ein Wiedersehen

Wolfgang Heermann

Diözesanbeauftragter für Senioren

Ort: Gasthof Klaas, Lingen

Die Kraft der Überzeugung!

Krankenhausbesuchsdienst

 Referentin: Martina Tranel

Viele Gruppen haben erkannt, dass sie aktiv werden müssen, um das Hilfeangebot der Sucht-Selbsthilfe bekannt zu machen und andere Menschen für die Sucht-Selbsthilfe und den Kreuzbund zu gewinnen. Sinnvoll ist es, die Menschen dort abzuholen, wo sie stehen. Deswegen gehen viele Gruppen regelmäßig in die Fachkliniken ihrer Region, um die Selbsthilfe und den Kreuzbund als Teil des Suchthilfesystems vorzustellen – dabei handelt es sich um einen wichtigen Teil der Öffentlichkeitsarbeit des Kreuzbundes. Die Kreuzbund Mitglieder vertreten dort den gesamten Verband; der Eindruck, den sie hinterlassen, fällt positiv wie negativ auf den Kreuzbund zurück. Deswegen trägt der Verband eine gewisse Verantwortung, ihm kommt die Aufgabe der Unterstützung und Begleitung aber auch der Überprüfung zu. Das Seminar soll „Neulingen“ in der Klinikarbeit als Anregung und Orientierungshilfe dienen, „alten Hasen“ soll es Feedback-Möglichkeiten und Gedankenaustausch geben. Die Teilnehmer erhalten Hilfestellung und Anleitung, um mehr Sicherheit in ihrem Auftreten zu gewinnen. Das Seminar vermittelt Ideen, Anregungen und Methoden der lebendigen und überzeugenden Darstellung des Kreuzbundes und der Selbsthilfe. Ziel ist es, dass alle, die diese Aufgabe übernommen haben oder neu übernehmen wollen, sie in Zukunft besser erfüllen können. Außerdem sollte eine gewisse Einheitlichkeit und Wiedererkennbarkeit in der Vorstellung des Kreuzbundes garantiert sein. Das Seminar vermittelt Basisinformationen. Die Vorstellenden müssen einerseits den Kreuzbund in seinen Strukturen und Aufgaben kennen, andererseits sollen sie nach Möglichkeit auf die Wünsche der Patienten eingehen. Die Grundaussagen zur Kreuzbundarbeit dürfen dabei nicht in den Hintergrund geraten.

Die Eigenbeteiligung beträgt € 40,00 für Mitglieder und € 80,00 für Nicht-Mitglieder. Darin enthalten sind Unterkunft und Vollpension.

Das Seminar beginnt am Freitag, 15. Oktober 2021 um 18:00 Uhr mit dem Abendessen und endet am Sonntag, 17. Oktober 2021 um ca. 13:00 Uhr nach dem Mittagessen.

Anmeldungen bitte bis zum 10. September 2021 an die Kreuzbund-Geschäftsstelle in Osnabrück.

Anmeldung

Ort: Kloster Frenswegen, Nordhorn

Diözesanversammlung

Ort: Exerzitzienhaus Schwagstorf

Dankeschön Wochenende

Referent: 

Ort: Inseloase Norderney

DjMiK - Dialog der Generationen

Referent: Burkhard Kastenbutt

Nicht die „Drogenkompetenz“ ist gefordert, sondern die soziale Kompetenz. Wenn Menschen mit Suchterfahrung in eine Selbsthilfegruppe kommen, wollen sie angenommen werden und eine Neuorientierung schaffen. „Ihr müsst mir nicht meine Sucht erklären, sondern sollt mir eine neue soziale Chance geben“, war die Antwort eines jungen Drogenabhängigen, der in eine Selbsthilfegruppe Alkoholabhängiger kam. Er suchte Hilfe … allerdings nicht die Hilfe eines Therapeuten, oder von „Fachleuten“, sondern die Solidarität und die „Wärme“ von Freunden. Der Generationsübergang und auch die Aufnahme von Menschen, die nicht primär über eine Alkoholsucht den Weg in die Selbsthilfegruppe suchen, stellt uns vor Herausforderungen. Wir müssen die Fragen, die sich hieraus ergeben, sehr ernst nehmen. Wir sollten uns aber vor allem auf eine Grundidee der Selbsthilfe und des Kreuzbundes besinnen: Menschen, die heftige gesundheitliche und soziale Belastungen erlebt haben, auf ihrem Weg in ein selbst bestimmtes Leben zu begleiten. Auf Augenhöhe und auf der Basis von Freundschaft.

Die Eigenbeteiligung beträgt € 40,00 für Mitglieder und € 80,00 für Nicht-Mitglieder. Darin enthalten sind Unterkunft und Vollpension.

Das Seminar beginnt am Freitag, 12. November 2021um 18:00 Uhr mit dem Abendessen und endet am Sonntag, 14. November 2021 um ca. 13:00 Uhr nach dem Mittagessen.

Anmeldungen bitte bis zum 15. Oktober 2021 an die Kreuzbund-Geschäftsstelle in Osnabrück.

Anmeldung

Ort: Priesterseminar Osnabrück

Neue Süchte

Gruppenleiterausbildung

Referent: Hans-Jürgen Boder

Ort: St. Antoniushaus Vechta

Frauenwochenende

Frauenseminar

Referent/in: noch unbekannt

Ort: Jugendkloster Ahmsen